Dominante Damenrunde

Sklaven werden von der Damenrunde dominiert

Gleich drei junge Girls nehmen Trampling-Opfer und männliche Fußverehrer hart ran. Denn Anna, Annabelle and Estelle nutzen den Dummkopf als Matratze und Fußschemel und lassen ihn mal an ihren getragenen Turnschuhen und Socken schnüffeln, dann wird der Fußverehrer mit nackten Zehen dominiert. Die muss er lutschen; zudem steigen ihm die Girls barfüßig auf den Körper und aufs Gesicht. Fußfetisch und Barfußerotik vom Feinsten. Auch das Riechtraining an Schuhen und getragenen Sportsocken wird hier ausgiebig zelebriert!


Goddess Lena hat eine liebe Freundin zu Besuch. Vorher hat sie noch schnell ihren Sklaven mit Folie mumifiziert. Somit stört der Bursche nicht weiter und muss als menschlicher Teppich und Fußschemel unter dem Tisch liegen. Natürlich so, wie es sich für einen Sklaven gehört, nämlich die zart bestrumpften und lieblich duftenden Sohlen seiner Herrin auf dem Gesicht. Allerdings empfindet der Dummkopf dabei ein bisschen zu viel Lust ... denn der kann seine Hände bewegen und spielt an seinem Schwanz. Wird er dafür von den Ladys bestraft?


Mistress Gaia erweist sich mal wieder als bizarre Zeremonienmeisterin par excellence. Denn zusammen mit 5 weiteren Herrinnen und drei willigen Sklaven strebt sie in diesem Clip eine Ohrfeigen-Challenge an. Dabei knien die Dummköpfe nackt und hilflos vor den Ladys auf dem Boden und werden mit schallenden Backpfeifen beglückt. Vielleicht bringt das die Nichtsnutze ja auf Trab? Doch so sehr sich die Ladys auch abmühen ... Intelligenz lässt sich den Losern so keine einbläuen. Wenigstens haben die Frauen ihren Spaß und sind die Wangen der Ohrfeigengesichter nach dieser Orgie in einem markanten Rotton eingefärbt!


Natürlich putzt eine Sklavin nackt. Hält Haushalt und Wohnung in Schuss, während die Herrschaft ihren Spaß hat. Daher vergnügen sich Nicole und Sarah bei einem Spaziergang, während die kleine Schlampe zu Hause ihren Verpflichtungen nachkommt. Deren Belastbarkeit wird gerade heute auf eine harte Probe gestellt. Denn die beiden Herrinnen entdecken eine Pfütze, in der sie nach Herzenslust herum plantschen ... Pech für die Sklavin, die doch sooo sauber geputzt hat. Doch was soll`s? Dann muss die kleine Nutte eben nochmals - und zwar mit der Zunge - ran. Am Boden wie auch der Herrin Schuh. Was fällt den Ladys sonst noch zur Demütigung der nackten Sub alles ein?


Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall. Das musste schon manch Sklave erfahren, der in seiner Firma eine führende Position hat. Denn der soziale Status eines Mannes ist jeder Domina mit Verlaub egal. Die degradiert jedes Mannsbild zum Diener und Paintoy, das ist doch wohl klar ... so halten es auch die drei Ladys in unserem Clip. Denn die fesseln gerade großmäulige Nichtsnutze liebend gerne auf einen Stuhl. So - ohnmächtig und plötzlich ganz kleinlaut - muss der Dummkopf, der sich noch eben als Boss fühlte, dann abwarten, was die Frauen mit ihm anstellen. Und, oh weh, die haben sich schon ihre Rohrstöcke gepackt!


Ihr kennt die Reise nach Jerusalem, bei der stets ein Stuhl zu wenig im Raum steht? Doch wer braucht schon (s) eine eigene Sitzgelegenheit, wenn er - zum Beispiel beim lustigen Spiel zu einem Junggesellinnenabschied - einen männlichen Schwachkopf als Fußschemel und Hüpfburg zur Hand hat? Und so kommt es, wie es kommen muss: Bald liegt der Loser flach am Boden, und die Girls in ihren Turnschuhen hüpfen auf ihm herum. Dabei sind auch sein Kopf und sein Bauch kein Tabu. Hauptsache, der Blödmann hält schön still. Fall nicht, geht sein Leiden unter der Fuchtel der dominanten Ladys erst so richtig los!


Madame Marissa kommt mit ihrer Freundin Anastasia vom Joggen zurück. Zu Hause erwartet sie Marissas Sklavin barfüßig und in Unterwäsche, bereit für jeden Dienst, so wie es sich für eine hingebungsvolle Sub geziemt. Auch die Herrinnen ziehen sich daraufhin geschwind die Sportschuhe und verschwitzten Socken aus und beschämen die Sklavin mit ihren lieblich duftenden Sohlen und Zehen. Die Sub muss lecken, während ihre Augen verhüllt sind. Das bringt Madame Marissa auf eine Idee: Denn nun muss die Sklavin auch noch am Geschmack erraten, wessen Zeh sie da gerade im Mund hat. Auch Trampling steht für die kleine Schlampe auf dem Programm!


Die Girls tragen enganliegende, lederne Hosen, doch ihre Füße bleiben nackt. Kein Wunder, dass jeder Fußsklave vor Wonne und Anbetung gleich in die Knie geht. Vor dem Bett der Ladys liegend, wird er danach mit den Füßen beschämt. Denn die bedecken sein Gesicht, so dass er kaum etwas sehen kann. Auch sein Mund wird von weiblichen Sohlen versiegelt, damit er nicht vor Wonne stöhnt. Dazwischen spucken die Herinnen dem Loser immer wieder ins Gesicht!


Der Sklave kennt das schon, und ihr vielleicht auch, wenn ihr den ersten Teil der Serie geschaut habt. Denn hier wird ein kleiner, nichtsnutziger Dummkopf auch weiterhin im Gewölbekeller seiner Herrinnen schikaniert. Die laufen barfuß und setzen ihre nackten, staubigen Sohlen als Zeichen ihrer Macht ein. Denn der Loser muss die Füße der Ladys auf seinen Gesicht ertragen. Zudem teilen die Dominas damit Back-, nein Fußfeigen aus. Auch seine Hoden werden von den Zehen und Sohlen schikaniert. Schau gleich mal rein!


Zwei dominante Herrinnen und zwei nackte, maskierte Sklaven ... mehr braucht es nicht für heiße Spiele und eine geile Zeit. Dabei agieren Nikki and Cathy barfüßig und in Unterwäsche und zeigen somit ihren vor Lüsternheit sabbernden Sklaven reichlich nackte Hut. Die werden mit Peitschen getriezt und mit den warmen, lieblich duftenden Sohlen dominiert. Doch neben der Fußverehrung stehen auch Facesitting und andere Gemeinheiten auf dem Programm. Schließlich wollen die beiden Herrinnen den devoten Kreaturen ihre niedere Stellung bewusst machen!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive