Dominante Damenrunde

Sklaven werden von der Damenrunde dominiert

Alle Artikel, die mit "Erniedrigung" markiert sind

Mistress Marry hat ganz besondere Vorlieben, denn die ist nicht nur dominant. Neben der Peitsche, die sie so gekonnt schwingt, degradiert die Herrin männliche Loser auch gerne mal zum Tier. Daher hat sie den Dummkopf, der wie ein Hündchen zu ihren Füßen kauert, maskiert. Mit einem ledernen Kopfteil, das wie der Schädel eines Hundes geformt ist. Was muss der erniedrigte Sklave alles tun? Muss er an den Füßen seiner Herrin lecken gleich einem Stück Vieh? Oder wird er gar an seiner Hundeleine nach draußen geführt?


Männer sind zum Dienen geboren, dieses Credo ist für Lady Phoenix Gesetz. Daher nimmt sie - zusammen mit einer Freundin - einen Sklaven hart ran. Der Dummkopf kniet dabei, zum menschlichen Hocker degradiert, vor den Frauen am Boden, trägt, man darf doch hoffen, ohne zu Murren, deren Füße auf seinem Kreuz. Doch damit geben sich die beiden Ladys, die ihre Schuhe ausziehen, noch immer nicht zufrieden. Denn der Knilch muss auch an den Socken seiner Herrinnen schnüffeln gleich einem Hund!


Gleich drei junge Girls nehmen Trampling-Opfer und männliche Fußverehrer hart ran. Denn Anna, Annabelle and Estelle nutzen den Dummkopf als Matratze und Fußschemel und lassen ihn mal an ihren getragenen Turnschuhen und Socken schnüffeln, dann wird der Fußverehrer mit nackten Zehen dominiert. Die muss er lutschen; zudem steigen ihm die Girls barfüßig auf den Körper und aufs Gesicht. Fußfetisch und Barfußerotik vom Feinsten. Auch das Riechtraining an Schuhen und getragenen Sportsocken wird hier ausgiebig zelebriert!


Goddess Lena hat eine liebe Freundin zu Besuch. Vorher hat sie noch schnell ihren Sklaven mit Folie mumifiziert. Somit stört der Bursche nicht weiter und muss als menschlicher Teppich und Fußschemel unter dem Tisch liegen. Natürlich so, wie es sich für einen Sklaven gehört, nämlich die zart bestrumpften und lieblich duftenden Sohlen seiner Herrin auf dem Gesicht. Allerdings empfindet der Dummkopf dabei ein bisschen zu viel Lust ... denn der kann seine Hände bewegen und spielt an seinem Schwanz. Wird er dafür von den Ladys bestraft?


Natürlich putzt eine Sklavin nackt. Hält Haushalt und Wohnung in Schuss, während die Herrschaft ihren Spaß hat. Daher vergnügen sich Nicole und Sarah bei einem Spaziergang, während die kleine Schlampe zu Hause ihren Verpflichtungen nachkommt. Deren Belastbarkeit wird gerade heute auf eine harte Probe gestellt. Denn die beiden Herrinnen entdecken eine Pfütze, in der sie nach Herzenslust herum plantschen ... Pech für die Sklavin, die doch sooo sauber geputzt hat. Doch was soll`s? Dann muss die kleine Nutte eben nochmals - und zwar mit der Zunge - ran. Am Boden wie auch der Herrin Schuh. Was fällt den Ladys sonst noch zur Demütigung der nackten Sub alles ein?


Auch Herrinnen müssen gelegentlich trainieren und so ihre Fertigkeiten vervollkommnen, das ist doch wohl klar. Daher zeichnen Nicole and Sarah ihrer nackten Sklavin, die mit einem Halsband geschmückt ist, eine Zielscheibe aufs Gesicht. So lässt sich besser ablesen, wer exakter der Nutte ins dumme Gesicht spuckt. Nach dieser Challenge gönnen sich die beiden Ladys eine Zigarettenpause und kommen dabei auf eine neue formidable Idee. Denn nun wird die Sklavin auch noch als menschlicher Aschenbecher missbraucht. Damit die Fotze den Mund auch schön weit aufsperrt, wird eine Wäscheklammer auf ihre Nase gesetzt. Die erschwert der Sklavin die Atmung, so dass sie nach Luft schnappt und ihr Mund weit aufsteht. Was stellen die beiden sonst noch mit der Schlampe an?


Wolltest du schon immer mal wissen, was Frauen zu bereden haben, wenn sie sich in der Sauna oder einem Wellness-Tempel allein wähnen? Nackt, wie Gott sie schuf. Oder zumindest barfuß, was dich - gib es ruhig zu, du kleiner Fußsklave - schier um den Verstand bringt. Hier sind vier dominante Ladys unter sich. Ja, du hast richtig gehört, kleiner Nichtsnutz, das sind zwei göttliche Füße mal vier. Falls du rechnen kannst, was die Ladys ganz gewiss bezweifeln, dann warten hier acht nackte Frauenfüße auf dich ... schau gleich mal rein!


Wenn Goddess Lena zu einer Audienz in ihren unterirdischen Kerker lädt, hat man (n) nichts zu lachen. Besonders dann nicht, wenn sich die Herrin eine weitere Domina zur Unterstützung einbestellt hat. Und so kommt es, wie es kommen muss und kniet der tätowierte Sklave alsbald gefesselt auf dem harten Stein. So muss er - unter Aufsicht der Herrinnen - einen Dildo blasen und wird dabei lückenlos überwacht. Denn Gerten und andere Schlaginstrumente, aber auch Tritte mit den Stiefeln, halten den Nichtsnutz auf Trab!


Ob sich der Sklave den Abend so vorgestellt hat, als ihn die beiden hübschen Ladys mit zu sich nach Haus nahmen? Denn nun liegt er halbnackt auf der Couch. Unter den strengen Ladys, die ihn dominieren und ihm ins erhitzte Gesicht spucken, Dabei presst ihn eine der barfüßigen Herrinnen, die auf ihm hockt, zu Boden, sobald er unruhig wird, gar empor zuckt. Schlimmer noch: Die Girls lachen den Loser aus und verhöhnen ihr Spielzeug verbal!


Gerade, als ich mit einer Freundin im Wald spazieren bin, werde ich von einer brillanten aber fiesen Idee heimgesucht. Ich erzähle ihr von meinem Plan, dass wir doch bei dem schönen Wetter auch barfuß durch den Matsch laufen können... schließlich haben wir einen treudoofen Sklaven, der den Dreck von unseren Füßen lecken kann! Das lässt sich meine Freundin nicht ein zweites Mal vorschlagen - schon tollen wir über den dreckigen Waldboden und rufen zu Hause unseren Sklaven bei Fuß. Oh und WIE angewidert er doch dreinblickt.. und wie unglaublich egal uns das ist, weil er unser Wort befolgen muss! ;-)


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive