Dominante Damenrunde

Sklaven werden von der Damenrunde dominiert

Alle Artikel, die mit "Madame Marissa" markiert sind

Winterboots besitzen innen ein kuscheliges Fell aber fühlen sich von außen ziemlich hart an. Besonders das feste Profil hat es in sich, wie der Sklave schon bald feststellen wird. Madame Marissa springt mit Schwung und den Stiefeln an ihren Füßen von der Couch auf ihn drauf, zertritt ihn und bietet ihm ein Trampling, dass er so schnell sicher nicht mehr vergessen wird. Geleckt werden müssen ihre Stiefel am Ende auch noch...


Es muss nicht immer eine gut ausgestattete Sitzung im Domina-Studio sein, um dem Sklaven zu zeigen, wer die Hosen anhat: Madame Marissa und ihre Freundin beweisen als sadistische Frauen, wie viel Spaß das Trampling im Wohnzimmer macht. Gemeinsam laufen sie über das devote Opfer hinweg und stecken ihre Füße in sein Gesicht. Das Trampling scheint ihm zu gefallen, doch Madame Marissa kontrolliert den Sklaven mit einer harten Atemkontrolle durch den passenden Sitzsack auf seinem Gesicht.


Werde zu einer menschlichen Fußmatte und gib dich dem Trampling von Madison und Madame Marissa hin. Mit ihren matschigen Winterboots haben sie dir den Dreck des halben Waldes mitgebracht und streifen die schlammigen Profile nun auf dir ab. Dein ganzer Körper wird voller Wunden, blauer Flecken und Dreck sein. Danach hüpfen und stampfen die Herrinnen auf dir herum und lassen bei der Schlammschlacht selbst dein Gesicht nicht aus und treten dich.


Madame Marissa und Madison haben sich zusammengeschlossen, um Barfuß diese Männer zu quälen. Kaum ein Mann kann diese heftigen Sprünge auf seinen Oberkörper ohne Schmerzen ertragen. Wer ein Sklave unter der Herrschaft der beiden Frauen werden will, muss das Trampling über sich ergehen lassen. Selbst die Gesichter der Looser werden nicht von ihren nackten Füßen verschont und kräftig platt getrampelt.


Nur in Nylon gehüllt, warten vier Frauenfüße auf eine sanfte Massage. Welcher Sklave erklärt sich bereit, den Frauen eine Entspannung zu bieten? Spüre die zarte Strumpfhose und inhaliere den Geruch ihrer Füße, wenn du mit deinem Gesicht über ihre Sohlen streichst. Küssend und leckend darfst du als devoter Fußfetischist deine Träume ausleben und diese Frauenfüße intensiv verwöhnen. Madame Marissa freut sich schon auf deinen Besuch und wird ihre Freundin mit dabei haben.


Madame Marissa lässt ihre Sklaven leiden: Erst wenn die Männer unter Schmerzen schreien, kommt die Herrin so richtig in Fahrt. Zusammen mit Madison, trampelt sie den Looser zunächst in ihren Boots platt. Auf dem nackten Oberkörper presst sich der Stiefel noch stärker in die Haut, so dass Männer schnell merken, was Schmerz bedeutet. Gemeinsam stellen Sie sich auf den Sklaven und trampeln mit nackten Füßen zum Abschluss genüsslich über ihn.


Ich bin in Laune, meinem Sklaven eine zusätzliche Aufgabe aufzubrummen, für die er sich ein imaginäres Fleißsternchen verdienen kann! Diesmal darf er gleich ZWEI schöne Frauen auf seinem Körper ertragen, denn ich habe eine Freundin mitgebracht, die ihn genau so wie ich unter ihren Füßen quälen wird. Er darf natürlich auch an unseren Stinkesocken riechen, während wir mit den Füßen auf seinem Gesicht stehen! Das ganze Programm eben... und als Belohnung darf er uns beide gleichzeitig und mit vollem Gewicht auf seinem Körper aushalten! Man darf gespannt sein, Ha Ha!


Gerade, als ich mit einer Freundin im Wald spazieren bin, werde ich von einer brillanten aber fiesen Idee heimgesucht. Ich erzähle ihr von meinem Plan, dass wir doch bei dem schönen Wetter auch barfuß durch den Matsch laufen können... schließlich haben wir einen treudoofen Sklaven, der den Dreck von unseren Füßen lecken kann! Das lässt sich meine Freundin nicht ein zweites Mal vorschlagen - schon tollen wir über den dreckigen Waldboden und rufen zu Hause unseren Sklaven bei Fuß. Oh und WIE angewidert er doch dreinblickt.. und wie unglaublich egal uns das ist, weil er unser Wort befolgen muss! ;-)


Was für ein geiles Bild dieser Loser abgibt, als meine Freundin mit ihm das Zimmer betritt! Denn sie reitet auf ihm wie auf einem Pony, und das ist das lächerlichste Pony, das ich jemals gesehen habe! Haha... meine Freundin lenkt ihn direkt vor meine Füße, damit er meine Schuhe und danach meine nackten Zehen ablutschen darf. Währenddessen ist seine Reiterin noch immer auf seinem Rücken und wir lachen ihn bei diesem Anblick gemeinsam aus... es geht auch gar nicht anders! Dann tausche ich mit meiner Freundin die Rollen und er darf sich auch ihren Füßen widmen. Einen kleinen Pony Zusammenbruch haben wir auch erlebt ;-).


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive